Offene Gärten der Lausitz

Der Epochengarten des Archäotechnischen Zentrums hat sich schön gemacht und lädt alle Schaulustigen zum Lustwandeln ein. Was wächst denn da? Pflanzen von der Steinzeit bis zum Mittelalter Im Counter: Witziger Wildkräuter-Buchstabensalat zum Erraten „Immer der Nase nach!“ entlang der Kräuter-Duft-Schnur
Einmal im Jahr öffnen Baumschulen, Einrichtungen und private Hof- und Gartenbesitzer ihre Gärten zum Schauen und Staunen. Bei einem Erfahrungstausch kann man sich Anregungen und Ideen holen. Manche Gärten laden mit überschüssigen Pflanzen auch zu einer Tauschbörse ein. Im Epochengarten des Archäotechnischen Zentrums kann man selbständig mit Hilfe von Farbtafeln auf Wanderschaft gehen und nachvollziehen, was die Menschen seit der Steinzeit bis ins Heute an Nutzpflanzen ausgesät und geerntet haben. Ein Weidendom inmitten der Gartenanlage bietet ein lauschiges Plätzchen für eine Rast. Durch den geflochtenen Zaun hat man einen guten Blick auf das angrenzende Gelände mit der kleinen Schafherde. Zur Erfrischung reichen wir leckeren Kräutertee von frischer Minze aus dem Garten. Der Eintritt zum Epochengarten ist frei. Die Ausstellung "Mensch - Holz - Archäologie" hat bei regulärem Eintritt von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
Veranstaltungsort
Archäotechnisches Zentrum Welzow e.V.
Dr. Hans-Joachim Behnke (Leiter)
Fabrikstraße 2
03119 Welzow
Tel: 035751 - 282 24 o. 282 25
eMail: info@atz-welzow.de
Web: www.atz-welzow.de
Veranstalter
Archäotechnisches Zentrum Welzow e.V.
Dr. Hans-Joachim Behnke (Leiter)
Fabrikstraße 2
03119 Welzow
Tel: 035751 - 282 24 o. 282 25
eMail: info@atz-welzow.de
Web: www.atz-welzow.de

Zurück

nach oben